VBAP

Neben der Gestütsmitgliedschaft gibt es die Möglichkeit, Mitglied im VBAP Vorstand zu werden.

Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorstandvorsitzenden (Susanne) und vier Zuchtbeauftragten. Regelmäßig wird aus diesen 4 Zuchtbeauftragten ein 2. Vorsitzender bestimmt. Der 2. Vorsitzende ist Stellvertreter des 1. und erhält sowohl die Zugangsdaten zur Homepage als auch zur E-mail-Adresse, falls der 1. Vorsitzende nicht in der Lage sein sollte, sich um die Homepage zu kümmern.

Der Vorstand trifft sich etwa 3-4 Mal im Jahr und tagt im Verbandsforum (geht ab 2007 online).

VORSTAND DES VBAP

1. Vorsitzender

Susanne

2. Vorsitzender

-

1.Zuchtbeauftragter (VA)

2.Zuchtbeauftragter (ShA)

3.Zuchtbeauftragter (AA)

4.Zuchtbeauftragter (PA)

Svenny

Anny

 

Alle Fakten zur Vorstandsmitgliedschaft:

  • Einzige Chance zur Verbandsmitgliedsschaft (mit allen Vorteilen!) als Einzelperson
  • Es werden besonders gern Mitglieder von ganz anderen Höfen angenommen
  • Auf Wunsch bekommst du ein monatliches Gehalt, das wir festlegen; du kannst es natürlich auch ehrenamtlich machen
  • Als Zuchtbeauftragter spielst du eine entscheidende Rolle hinsichtlich der Titelvergabe an Mitglieder, Höfe und vor allem Pferde aus deinem Rassebereich
  • Wichtige Entscheidungen die den Verband betreffen (z.B. Was für Veranstaltungen werden geboten?) können nicht ohne Abstimmung getroffen werden - deine Stimme zählt!

Wann darf ich NICHT Zuchtbeauftragter werden?

  • Wenn mein Gestüt bereits Mitglied ist und ich Hofbesitzer bin
  • Wenn ich keine Lust habe, eine verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen, bei der man sich auf mich verlassen können muss

Also? - Wie siehts aus? Interessierst gerade DU dich besonders für eine der Rassen, die hier vertreten sind? Kennst du dich besonders gut mit Shagya-Arabern aus oder haben dich Pintabians schon immer begeistert? Möchtest du gerne ein VBAP Zuchtbeauftragter werden?

Dann bist du hier richtig gelandet. Schick doch einfach eine E-mail an Schrannenberg@freenet.de und stell dich vor.

--- Willkommen auf der Homepage des VBAP---
Gratis bloggen bei
myblog.de